Streit im Landtag um Schutz der Alpen

Mittwoch, 25 November 2015

Wie können die Alpen geschützt werden? Diese Frage hat im Landtag jetzt für einen Zwist zwischen CSU und Opposition gesorgt. Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler Florian Streibl kritisierte, immer wieder zeige sich, dass in den Alpen nicht im Sinne der Menschen vor Ort gehandelt wird, sondern vielmehr für natursehnsüchtige Städter. Bestes Beispiel dafür sei der Plan, das Ammergebirge in einen Nationalpark umzuwandeln. Die Grünen kritisierten dagegen, dass im Alpengebiet in den vergangenen 20 Jahren mehr als 5.300 Hektar Natur mit Straßen und Siedlungen neu zugebaut wurden. Die Staatsregierung verwies dagegen auf erfolgreiche Artenschutzprogramme und das Netz von Schutzgebieten im Alpenraum.

Dieser Artikel wurde 1785 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Verkehr:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt