Ätna-Asche auf der Zugspitze

Ätna-Asche auf der Zugspitze
Schneefernerhaus GmbH
Donnerstag, 11 März 2021

Ende Februar ist der Ätna in Italien ausgebrochen. Nur zwei Tage später konnten an der rund 1000 Kilometer entfernten Umweltforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze bereits Schwefeldioxid und Aschepartikel davon gemessen werden. Das teilte nun die Station mit. Demnach wurde zeitweise ein Vielfaches der Normalwerte gemessen. Die Messungen deuten darauf hin, dass es in den Luftschichten eine Bewegung Richtung Norden gegeben haben muss, welche die Vulkanwolke in Teilen über die Alpen nach Deutschland gebracht hat.

Dieser Artikel wurde 169 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Verkehr:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt