Am Freitag soll Urteil in Doping-Prozess fallen

Dienstag, 12 Januar 2021

Mitte September 2020 war der Auftakt im bislang größten deutschen Doping-Prozess. Am Freitag soll das Landgericht München nun das Urteil sprechen. Angeklagt ist ein Erfurter Arzt, der sich vor allem im deutsch-österreichischen Grenzgebiet auf Autobahnraststätten, zum Beispiel am Irschenberg, in Hotels oder an Flughäfen zu Doping-Praktiken mit seinen Kunden getroffen haben soll. Neben dem Arzt als Drahtzieher mussten sich auch noch vier mutmaßliche Komplizen vor dem Landgericht verantworten. Insgesamt geht es um rund 150 Dopingverstöße. Sollte der Arzt schuldig gesprochen werden, könnte eine empfindliche Haftstrafe folgen. Aufgeflogen war das Netzwerk Anfang 2019 bei einer Razzia rund um die nordische Ski-WM bei unseren Nachbarn im österreichischen Seefeld.

Dieser Artikel wurde 214 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt