Erdbeben-Bruchzone unweit des Oberlands im Achensee entdeckt

Dienstag, 24 August 2021

Geologen einer Arbeitsgruppe der Universität Innsbruck haben im Achensee eine sogenannte „tektonische Erdbeben-Bruchzone“ entdeckt. Wie die Universität schreibt, ist diese Geländestufe, im See unweit des Oberlands, durch Erdbeben entstanden. Diese fanden wohl in den letzten 17.000 Jahren statt, zuletzt aber vor rund 8.300 Jahren. Damit gilt diese Bruchzone auch noch als tektonisch aktiv, da innerhalb der letzten 10.000 Jahre Starkbeben stattgefunden haben. Entdeckt wurde die Geländestufe im Untergrund des Achensees zufällig bei Profilmessungen.

Dieser Artikel wurde 280 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt