Erneute Übermittlungsprobleme bei Corona-Inzidenzen + Lage im Oberland

Dienstag, 03 November 2020

Beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit, dem LGL, ist es, wie schon zuletzt beim RKI, zu Übermittlungsproblemen gekommen. Die Inzidenz-Zahlen der Oberland-Landkreise unterscheiden sich, abhängig der jeweiligen Quelle. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen meldete das Gesundheitsamt gestern eine intern berechnete Inzidenz von 140,31, das LGL meldete zuletzt einen Wert von 100,65. Glaubt man dem RKI, so liegt die 7-Tage Inzidenz im Landkreis heute bei 122,1. Die Meldekette beginnt bei den Gesundheitsämtern, die die Fälle an das LGL melden. Dieses wiederum gibt die Werte an das Robert Koch Institut weiter. Laut dem LGL kann es in dieser Kette wegen unterschiedlichen Aktualisierungszeitpunkten immer wieder zu abweichenden Daten kommen.

Gestern ist deutschlandweit und damit auch im Oberland der sogenannte „Lockdown-Light“ in Kraft getreten. Die strengeren Maßnahmen, darunter Kontaktverbote, sollen voraussichtlich bis 30. November gelten. In dieser Zeit sind die Maßnahmen der „Corona-Ampelregelung“ von den Lockdown-Regeln außer Kraft gesetzt.

 

Die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte der OL-Landkreise (laut RKI):

Bad Tölz-Wolfratshausen: 104,8

Landsberg am Lech: 127,2

Starnberg: 106,1

Weilheim-Schongau: 141,7

Garmisch-Partenkirchen: 122,1

Dieser Artikel wurde 1539 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt