Falschgeld: Weilheimer freigesprochen

Mittwoch, 24 Juni 2015

Ein junger Weilheimer hatte versucht 5.000 russische Rubel bei der Bank umzutauschen – das Problem: es handelte sich um Falschgeld. Das Amtsgericht Weilheim hatte den 18-Jährigen bereits im Januar wegen Geldfälschung verurteilt. Das Landgericht München hat den Angeklagten im Berufungsverfahren freigesprochen. Vor Gericht beteuerte der Weilheimer immer wieder nichts von dem Falschgeld gewusst zu haben.

Dieser Artikel wurde 1755 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Blitzer:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt