GAP: Kinderklinik ist Teil einer internationalen Studie

GAP: Kinderklinik ist Teil einer internationalen Studie
© Klinikum GAP
Freitag, 23 August 2019

Große Ehre für die Klinik für Kinder und Jugendmedizin in Garmisch-Partenkirchen. Sie wird nämlich Teil einer internationalen Studie, die von der europäischen Kommission gefördert wird. Zusammen mit Experten der renommierten Oxford University, der Harvard University und einer Uni in den Niederlanden dürfen die Ärzte aus Garmisch-Partenkirchen bald an einer seltenen Krankheit forschen: FOP, das ist ein Gendefekt, der dafür sorgt, dass das Muskelgewebe verknöchert. Noch gibt es dafür kein passendes Medikament, das soll sich aber ändern. Ende des Jahres soll die auf zwei Jahre angelegte und mit insgesamt zwei Millionen Euro dotierte Studie starten.

Dieser Artikel wurde 674 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt