Gemeinde Pähl will gegen Ammersee-Verlandung kämpfen

Donnerstag, 25 Oktober 2018

Der Ammersee verlandet Jahr für Jahr ein Stück mehr. Heißt also es gibt immer weniger Wasser im See. Die Gemeinde Pähl will dagegen etwas tun und hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Heute Abend berät der Gemeinderat darüber. Das Ziel ist es, herauszufinden, wie die Verlandung verlangsamt werden kann und wie die Sedimente beseitigt werden können. Die Fischener Bucht ist in den vergangenen 50 Jahren bereits um acht Meter verlandet. Ein Grund ist die Kanalisierung der Ammer vor mehreren Jahrzehnten.

Dieser Artikel wurde 782 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Blitzer:

Keine Meldungen

Gute Fahrt

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt