"Heimat2030" fordert Stopp von Straßenprojekten im Oberland

Mittwoch, 04 August 2021

Angesichts mehrerer großer Straßenbauprojekte, die im Oberland anstehen, hat sich die Weilheimer Bürgerinitiative Heimat2030 erneut in einem offenen Brief an zahlreiche Politiker gewandt. Durch den Ausbau der B2 und der B23 könnten die Bundesstraßen zu einer Art Bypass der A95 werden, heißt es in dem Schreiben. Außerdem drohe der Region, ein Brenner 2.0 zu werden. Durch den Straßenausbau werde der Verkehr nur gefördert, statt die Probleme nachhaltig zu lösen. Zu den Adressaten des Briefes gehört unter anderem Bundestagsabgeordneter Alexander Dobrindt. Von ihm fordert die Bürgerinitiative den Stopp der geplanten Straßenprojekte sowie den Ausbau der Werdenfelsbahn.

Dieser Artikel wurde 153 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt