Hochwasserlage im Oberland

Montag, 19 Juli 2021

Nach den starken Regenfällen am Wochenende liegt in einigen Oberland-Landkreisen nach wie vor eine Hochwasserwarnung vor, zudem sind etliche Straßen aufgrund von Überflutungen oder Murenabgängen nach wie vor gesperrt. Darunter die B2 zwischen Eschenlohe und Murnau und die B11 zwischen Urfeld und Walchensee. Im Landkreis Weilheim-Schongau gilt die Warnung noch bis heute Abend, für die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen und Landsberg am Lech gilt die Warnung des Hochwasserwarndienstes Bayern vorerst noch bis heute Vormittag um 10 Uhr. Den höchsten Pegel hat derzeit mit Stufe drei die Loisach bei Eschenlohe. 

 

++++ Update ++++

Der Hochwasserwarndienst Bayern gibt teilweise Entwarnung für das Oberland. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen sinken die Pegelstände weiter ab, auch die Loisach bei Eschenlohe, die am stärksten betroffen war, liegt wieder bei einer Meldestufe von unter 3. In den Landkreisen Weilheim-Schongau, Landsberg und Bad Tölz-Wolfratshausen wird aber nach wie vor, vor Überschwemmungen und Ausuferungen gewarnt 

 

Meldung von der Bahn (Stand 7 Uhr):

Die Zugstrecke zwischen Oberau und Eschenlohe ist nach wie vor überflutet und gesperrt, deshalb fahren keine Züge zwischen Weilheim und Garmisch-Partenkirchen, eine Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. 

Dieser Artikel wurde 1688 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt