Kindeswohlgefährdung im Oberland - Jugendamt kontrolliert zahlreiche Familien

Montag, 19 August 2019

Es gibt viele Kinder, die zuhause Gewalt erleben. Letztes Jahr mussten die Jugendämter in Bayern so vielen Hinweisen auf körperliche oder seelische Gewalt nachgehen, wie noch nie zuvor. Das zeigen die Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik. Auch im Oberland haben die Mitarbeiter des Jugendamts einige Familien überprüft. In den Landkreisen Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen hat es rund 190 Verfahren gegeben. In 35 Fällen ist dabei eine akute oder latente Kindeswohlgefährdung festgestellt worden. Bei rund 60 Familien besteht außerdem ein Hilfebedarf in Sachen Erziehung.

Dieser Artikel wurde 3141 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt