Kirchenglockenstreit ist "absurd"

Donnerstag, 30 Oktober 2014

Der Kirchenglocken-Streit in Gilching trifft bei Pfarrer Andreas Lackermeier aus Partenkirchen auf völliges Unverständnis. Ein Anwohner dort hatte geklagt, weil er sich durch das Glockenläuten genötigt fühle, an einer religiösen Handlung teilnehmen zu müssen. Das Verwaltungsgericht München hatte die Klage abgewiesen. Laut dem Kläger sei der Glaube eine private und keine öffentliche Sache. Das sieht Lackermeier anders. In seiner Pfarrei habe sich noch nie jemand über Zwänge oder die Lautstärke der Kirchenglocken beschwert.

Dieser Artikel wurde 1785 mal gelesen.

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt