Landkreis GAP will UNESCO-Weltkulturerbe werden

Freitag, 06 Dezember 2019

Die Mittenwalder Buckelwiesen, das Murnauer Moos oder die Ammertaler Wiesmahd. Der Landkreis Garmisch-Partenkichen möchte UNESCO-Weltkulturerbe werden. Die Planungen dafür laufen schon lange – bei mehreren Infotreffen wollte man jetzt auch die Bürger mit ins Boot holen. Ziel war es, die Meinung der Menschen in der Region zu hören. Denn neben Chancen gibt es auch Risiken. Vor allem Landwirte zeigten sich skeptisch bezüglich mehr Naturschutz und mehr Tourismus. Rechtliche Einschränkungen gebe es durch das Welterbe-Siegel aber keine, diese Bedenken konnten bei den Treffen ausgeräumt werden. Bis im September 2020 will das Landratsamt nun ein Bewerbungsentwurf vorlegen, der dann von allen Seiten erst gebilligt und dann bei der Unesco eingereicht werden soll.

Dieser Artikel wurde 666 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt