Landkreise STA und LL: Betrüger erbeuten mittleren sechsstelligen Geldbetrag

Montag, 28 September 2020

Telefonbetrüger konnten unteranderem in den Landkreisen Starnberg und Landsberg am Lech über 360.000 Euro erbeuten. Die Betrüger gaben sich dabei als vermeintliche Polizeibeamte oder angebliche Verwandte aus. Den geschädigten Senioren wurde vorgegaukelt, dass sie mit der Polizei verbunden wären und diesen Wertgegenstände für eine Spurensicherung aushändigen müssen. In allen Fällen gelang es den Tätern die Angerufenen zu Übergabe von Bargeld, Schmuck und Geld zu bewegen. Die Kriminalpolizei rät in solchen Fällen zu grundsätzlichem Misstrauen bei solchen Anrufen. Die Telefonate sollten schnellstmöglich beendet und die Polizei verständigt werden. Die Polizei fordere außerdem niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände.

Dieser Artikel wurde 200 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt