Leitungswasser für den Klimaschutz

Montag, 19 August 2019

Leitungswasser statt Einweg-Wasserflaschen – dazu ruft Bundesumweltministerin Svenja Schultze auf. Das Wasser aus dem Hahn sei in Deutschland „einwandfrei“ und das Mittel der Wahl gegen Durst und für den Klimaschutz. Für die „Wasserwende“ unterstützt der Bund den Verein „Ein Tipp: Wasserhahn“ mit rund 1,3 Millionen Euro. Damit sollen sogenannte „Wasserquartiere“ entstehen, unteranderem am Ammersee. Das sind zum Beispiel Trinkbrunnen, an deren man kostenlos seine Wasserflasche auffüllen kann.

Dieser Artikel wurde 513 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt