Mittenwald: Gericht weist Klage einer Skifahrerin ab

Donnerstag, 24 September 2020

Vor dem Landgericht in München ging es gestern um einen Skiunfall aus dem vergangenen Jahr am Kranzberg in Mittenwald. Ein damals elf Jahre altes Mädchen war auf der falschen Seite um einen Stadl herumgefahren und rund drei Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Sie warf dem Betreiber vor, die Piste nicht präpariert und ausreichend gekennzeichnet zu haben und forderte rund 35.000 Euro Schmerzensgeld. Das Gericht wies die Klage aber wegen 100-prozentigem Mitverschulden ab.

Dieser Artikel wurde 229 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt