Neue Spur im Prozess um Dreifachmord Starnberg

Freitag, 27 August 2021

Im Prozess um den Dreifachmord Starnberg sind jetzt neue Spuren aufgetaucht. Bei den Ermittlungen ist laut Medienberichten die Munition aus der Tatwaffe bei einem Zeugen gefunden worden. Laut einer Untersuchung wurde dieses Projektil aus der Pistole abgefeuert, die eines der Opfer bei Auffinden in der Hand hielt. Diese Wendung lässt nun neue Schlüsse auf einen möglichen Tatablauf zu. Die Staatsanwaltschaft zeigte sich zuletzt überzeugt davon, dass ein 21-Jähriger seinen Freund und dessen Eltern erschossen hat. Als Helfer muss sich ein 20-Jähriger verantworten, der den Hauptangeklagten zum Anwesen der Familie gefahren und abgeholt haben soll.

Dieser Artikel wurde 277 mal gelesen.

Schlagwörter:

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt