Oberland: Kommt Tatbestand "Fahrerflucht" regelrecht in Mode?

Sonntag, 25 Juli 2021

Die Polizeidienststellen im Oberland melden aktuell gehäuft Fahrerfluchten. Ein 35 Jahre alter Wolfratshauser hatte sein Auto am Loisachufer geparkt, als er zurückkam, musste er einen frischen Kratzer feststellen. In Murnau wurde das Auto einer 50 - jährigen Frau angefahren, "Aufgrund der Spurenlage wird davon ausgegangen, daß (sic!) der Schaden beim Ausparken entstand.", so die örtliche Polizei. Auch aus Schongau und Altenstadt meldet die Polizei Schäden, um die sich unerlaubterweise nicht gekümmert wurde. Einmal wurde die Fahrerseite eines geparkten Autos vermutlich von einem Kinderroller verkratzt, je einmal kam es zu Beschädigungen auf Parkplätzen von Supermärkten, z.B. Kratzer, eingedrückte Stoßstangen, Türen und Seitenschweller. Von den Verursachern fehlt bislang jede Spur, die Polizeidienstellen beziffern die Schäden insgesamt fünfstellig und bitten um sachdienliche Hinweise. 


Dieser Artikel wurde 760 mal gelesen.

Ähnliche Artikel nach Schlagwörtern:

Veranstaltungen im Oberland

Alle Veranstaltungen anzeigen
Werbung im Veranstaltugnskalender

banner moebel maurer

Programmübersicht

Verkehrsmeldungen

Bahn:

Keine Meldungen

Gute Fahrt